COMPACTDEPOT

stabaArte Fahrregalanlagen wurden speziell entwickelt, um vorhandene Grundflächen vollständig auszuschöpfen. Verglichen mit stationären Regalsystemen, kann so der nutzbare Raum um bis zu 230% erweitert werden. Die Regaleinrichtungen sind funktionell, einfach zu bedienen und ohne Werkzeuge höhenverstellbar. stabaArte Compactdepots ermöglichen eine sorgfältige und sichere Aufbewahrung und minimieren die Zugriffszeiten auf die meist dreidimensionalen Exponate.

Das System besteht aus der Schienenanlage, den Fahrwagen mit Antrieben und den Regalaufbauten. Je nach architektonischen Gegebenheiten werden die Laufschienen in Unterflur- oder Überflur-Bauweise montiert. Die gesamte Antriebsmechanik der Fahrregale befindet sich in einer geschlossenen, stirnseitigen Antriebssäule, die über ein Handrad an der Regalfront bedient wird. Die Bewegung des Handrades überträgt die Kraft der Antriebswellen auf alle Reibräder gleichzeitig. So wird eine ruckfreie Bewegung der Regalachsen sicher gewährleistet.

Die Fahrwagen bestehen aus verwindungsfrei geschweißten Stahlrahmen. Sie erhalten entweder Regalaufbauten oder offene Plattformen mit Holz- bzw. Blechabdeckung. Die Regalaufbauten bestehen zumeist aus Stützrahmen und gekanteten Fachböden aus Stahlblech. Ergänzend bieten wir Schubladen, Tablarauszüge auf Teleskopschienen, sowie eine Vielzahl von Sonderausstattungen für die unterschiedlichsten Exponate an.

Alle Einbauten sind in den gelochten Regalpfosten werkzeuglos höhenverstellbar und die Oberflächen sind in RAL Standardfarben nach Wahl emissionsfrei pulverbeschichtet.